Hier bitte gewünschtes Portal auswählen:
Sie befinden sich am Portal
Naturfreunde VORARLBERG

Naturfreunde VORARLBERG
Günter Griesser Landesgeschäftsführer, Manuela Kreil Sekretärin
Dr. Anton Schneider Straße 19
6900 Bregenz
Tel: +43 (0)5574 45781
Email: vorarlberg@naturfreunde.at
ZVR: 944939968
IBAN: AT37 2060 1034 0002 3200
BIC: SPBRAT2BXXX (Sparkasse Bregenz)

NATURFREUNDE TIPPS

Naturfreund 2/2014

Coverfoto.jpg
Der Frühling lockt wieder in die Berge und unsere aktuelles Heft hat die besten Freizeittipps dafür.

Jahresprogramm 2014: Naturfreunde Vorarlberg

Titelbild_Jahresprogramm_2014_1.jpg
Das Jahresprogramm der Vorarlberger Naturfreunde zum Herunterladen.

Kids for Nature!

Titelbild_Kid_for_Nature.jpg
Ein Naturfreunde-Umweltprojekt von Kindern für Kinder!

Folder "Eine strahlende Zukunft mit Atomkraft? NEIN, DANKE!"

SetHeight425-081015NFIAtomkraftCover.jpg
Dieser Folder stellt Pro-Atomkraft-Argumente den Fakten gegenüber. Jetzt kostenlos anfordern.
bild1280.jpg
Schönbär
© ub

Schmetterlinge und Raupen bestimmen

Dieses "Portal für Schmetterlinge / Raupen" wendet sich an gleichermaßen an Fachleute und Laien.

Der Schönbär ist Schmetterling des Jahres 2010. Der Schönbär gehört zu den wenigen Nachtfalterarten, die auch tagsüber aktiv sind. Seinen Namen verdankt er seiner auffälligen Färbung und seiner „bärenartigen“ Behaarung als Raupe. Die dichte Raupenbehaarung schützt vor Fressfeinden, die ihre Beute so nur schwer fassen können.

Droht dem Falter Gefahr durch Vögel, zeigt er seine leuchtend roten Hinterflügel, die auch im Flug gut zu sehen sind. Damit signalisiert er, ungenießbar zu sein. In der Ruhestellung legt der etwa fünf Zentimeter große Schmetterling seine schwarzen Vorderflügel mit den gelben und weißen Flecken dachförmig übereinander und ist damit gut getarnt.

Das Taggpfauenauge war  der "Schmetterling 2009". Das Esparsetten-Widderchen (Zygaena carniolica, Blutströpfchenfalter, Krainer Widderchen) war das "Insekt des Jahres 2008." Dieser Schmetterling fällt mit einer Flügelspannweite von vier Zentimetern und der schwarzroten Färbung sofort auf. Die Färbung ist eine Warnung für Feinde. Raupen und Falter sind giftig.

Rote Liste. Der Verlust an Lebensräumen hat ernste Auswirkungen auf Europas Schmetterlinge, Libellen und andere Insekten. Das geht aus der neuesten Ausgabe der Roten Liste hervor, die die Weltnaturschutzunion IUCN im Auftrag der Europäischen Union veröffentlicht hat. Demnach sind neun Prozent der Schmetterlinge und 14 Prozent der Libellen Europas vom Aussterben bedroht. Bei rund einem Drittel (31 Prozent) der Europäischen Schmetterlingsarten gehen die Populationen zurück, reichlich die Hälfte der Arten (55 Prozent) ist stabil, lediglich vier Prozent haben steigende Populationen und für zehn Prozent liegen keine aussagekräftigen Daten vor.

Portal. Dieses "Portal für Schmetterlinge / Raupen" wendet sich an gleichermaßen an Fachleute und Laien. Derzeit wird in über 550 Artenportraits mit rund 6000 Bildern ein Überblick über die Schmetterlingswelt Europas geboten – ständig werden weitere Artenportraits und Bilder hinzugefügt. Die Artenlisten liegen sowohl für deutsche Bezeichnungen, für lateinische, englische und wissenschaftliche Namen vor.

Die Seite enthält eine sehr ausführliche Anleitung zum Züchten von Schmetterlingen – eine wertvolle Unterstützung bei der Durchführung entsprechender Projekte mit Schülern. Unter dem Link "Tagebuch" finden sich aktuelle Hinweise, welche Arten gerade draußen in der Natur zu beobachten sind.

Der Seite sind die beiden Foren "Wanderfalter" und "Schmetterlinge, Raupen bestimmen" angegliedert, für Kindergärten und Schulen steht eine CD zur Verfügung.